Häufig gestellte Fragen


"Fragen rund um Zirkeltraining und Co." 

 

Woher kommt das (Geräte-) Zirkeltraining?

Das Zirkeltraining kennen viele noch aus der Schulzeit, verbinden den Zirkel jedoch eher mit Medizinbällen, Kästen und Matten-Übungen. Die Idee, kleine Fitnessclubs zu eröffnen und dort spezielle Fitnessgeräte für das Zirkeltraining einzusetzen, stammt aus den USA. 1992 eröffnete der erste „Curves", ein Zirkel-Frauen-Fitnessclub. Heute gibt es über 10.000 Curves-Clubs - „Curves" wurde damit sogar ins „Guinness Buch der Weltrekorde" aufgenommen.

Quelle: Buch „Curves" von Gary Heavin. 

 

Was macht das Geräte-Zikeltraining so besonders?
Der Mix aus Kraft- und Ausdauertraining ist das Entscheidende an diesem gelenkschonenden Training. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass man dadurch wesentlich schneller in die Fettverbrennung gelangt als bei fast allen anderen Trainingsarten. Bei diesem Training bauen Sie Muskulatur auf, kräftigen den ganzen Körper und trainieren Ihr Herz-Kreislaufsystem. 

 

Sind 30 Minuten Training wirklich ausreichend?
Weniger ist oft mehr. Dies gilt auch bei der Dauer des Zirkeltrainings. Die 30 Minuten (Netto-) Trainingszeit werden besonders effektiv genutzt, da man keine Wartezeiten an den Stationen hat und dadurch kontinuierlich trainiert. Wichtig ist, dass man regelmäßig trainiert, möglichst 2- bis 3-mal pro Woche.

 

Ich habe schon ziemlich lange keinen Sport mehr gemacht, ist das Training bei Schmuggel Ladies überhaupt für mich geeignet?
Ganz gleich ob Sie viel, wenig oder keine Trainingserfahrung haben, bei Schmuggel Ladies sind Sie bestens aufgehoben. An den modernen hydraulischen Fitnessgeräten entfällt das Einstellen von Gewichten und Sie trainieren jederzeit im optimalen Schwierigkeitsbereich. Unsere erfahrenen Trainer/innen holen Sie bei Ihrem jetzigen Trainingsstand ab und Sie erhalten eine ausführliche Trainingseinweisung.

 

Ich bin schon über 70, bin ich da nicht schon zu alt, um noch mit Sport anzufangen?
Es ist nie zu spät, mit Sport anzufangen. Wenn wir uns nicht ausreichend bewegen, bauen wir Muskulatur ab. In der Regel verliert unser Körper ab dem 30. Lebensjahr jährlich 1 % der Muskelmasse. Deshalb ist es gerade wenn wir älter werden besonders wichtig, dem Muskelabbau durch regelmäßiges Training entgegen zu wirken und neue Muskulatur aufzubauen.

 

Ich habe Rückenprobleme, darf ich trotzdem trainieren?
Generell ist unser Trainingskonzept für alle und auch bei Krankheiten oder Beschwerden wie Rückenproblemen, Osteoporose oder Diabetes geeignet. Am besten fragen Sie Ihren Arzt, in den meisten Fällen gibt der grünes Licht für Sport. Wir stimmen Ihr Training auch gerne mit Ihrem Arzt ab.

 

Welche Qualifikationen haben die Trainer/innen bei Schmuggel Ladies?
Eine fundierte Ausbildung ist uns wichtig, deshalb arbeiten bei uns ausschließlich zertifizierte Trainer/innen. Die Ausbildungen umfassen u. a. Fitnesstrainer/in, Walking-/ Nordic-Walking-Kursleiter/in, Kursleiter/in Bewegung und Ernährung, Food Coaches sowie Gesundheits-Präventionstrainer/in und Massage- und Wellnesstherapeut/in. Außerdem bilden sich unsere Trainer/innen regelmäßig durch verschiedene Kurse und Fotbildungen weiter.

 

Was brauche ich zum Training?
Außer Spaß, Freude und Neugier benötigen Sie bequeme Kleidung, Hallenturnschuhe und eine Trinkflasche (bitte kein Glas).

 

Kann ich nach dem Training bei Ihnen duschen?
Selbstverständlich. Darüber hinaus haben wir auch kuschelweiche Duschhandtücher im Verleih.

 

Ist Schmuggel Ladies ein Franchise-Unternehmen?
Nein, Schmuggel Ladies ist ein privat geführter Fitnessclub, wo die persönliche und gesundheitsorientierte Betreuung der Mitglieder und klienten im Vordergrund steht. 

 

Seit wann gibt es Schmuggel Ladies?
Seit April 2009.